Zarnowitzer See

Zarnowitzer See ist ein Gewässer mit Oberfläche 1470 ha. Er ist 7,5 km lang, 2,6 km breit und durchschnittlich 8,4 m tief (in manchen Orten sogar 20m). Der Seeboden befindet sich unten dem Meeresspiegel. Piasnitzer Fluss verbindet den See mit der Ostsee, die 4km entfernt ist.

Es ist sehr interessant, dass Zarnowitzer See in der Zwischenkriegszeit an der Grenze zwischen Polen und Deutschland lag.

Der See errang Ruhm, als man in seiner Umgebung versucht, das erste polnische Kernkraftwerk zu bauen. Im Jahre 1983 wurde jedoch das größte Pumpspeicherkraftwerk in Polen (Czymanowo) gebaut und seit dieser Zeit dient der See als sein Unterwasserbecken. Dank dem Kraftwerk ist das Wasser um ca. 6 Grad Celsius wärmer als in anderen Gewässern. Die wesentliche Information für die Liebhaber des Wassersports ist die Tatsache, dass die Seetiefe aufgrund der Kraftwerkarbeit unterschiedlich sein kann.

Die klare und lange Uferlinie des Sees ermöglicht Wasser- und Motorbootsport zu treiben (in der Ortschaft Nadole kann man Motorboote, Kajaks und Boote verleihen). Die steifen Winde und die Seelage garantieren entsprechende Bedingungen für Windsurfen und Kitesurfen (Surfschule in Lubkowo). Die Naturliebhaber können an der Paddeltour seitens des Sees, durch den Piasbitzer Fluss bis zur Mündung des Flusses in Dębki teilnehmen.

Die Angler soll eine Nachricht interessieren, dass die größten Hechten am See gefangen werden.

Es gibt eine Möglichkeit, den alten Bauplatz des Kernkraftwerkes in Zarnowitz zu besichtigen. Ausführliche Informationen bekommen Sie an der Rezeption des Hotels in Krokowa.

Comments are closed.

« Polecane oferty 1234567891011121314151617 »