Kliffküste in Habichtsberg

Kliffküste in Habichtsberg ist 32,8 Meter ü.d.m. hoch und trennt die Ortschaft vom Strand ab. Auf den Kliffabhängen wächst der Buchenwald, in dem manche Bäume auf 160 Jahre geschätzt werden. Einen besonderen Eindruck machen sowohl die Rotbuchen, deren Umfang 432 cm und 355 cm ist und die Stieleiche mit 360 cm. Das ist wissenswert, dass dieser einmalige Ort unter Schutz steht. Auf dem Steilkliffhang gründete man das Landschaftsreservat “Przylądek Rozewski” mit Oberfläche 12,15 ha. Der Schutz des Kliffs vor der See bilden: der Wellenbrecher aus dem 19. Jahrhundert und die Steine am Strand und am Seeboden, die in der Zwischenkriegszeit herbeigebracht wurden, um die Küste zu befestigen.

Am Kap Rozewie, das als ein am weitesten Nordteil Polens gilt, befindet sich der Leuchtturm Rozewie. Sein Licht bildet einen interessanten Kontrast zu der Dämmerung des Waldes, von welchem das Kliff bewachsen wurde. Der Leuchtturm ermöglicht, das Panorama der Umgebung zu bewundern.

Der Gedenkobelisk “Gwiazda Północy” ist die nördlichste Siedlung Polens.

Comments are closed.

« Polecane oferty 12345678910 »