Museum für Kaschubische und Pommersche Literatur und Musik in Neustadt (Wejherowo)

Inmitten von den Museumsdenkmäler bilden die kaschubisch-pommerschen Literaturdenkmäler eine wertvollste Gruppe. Sie stellen den Reichtum von Wissen über die regionale Kultur. Das sind u.a.: Manuskripte, einmalige, mit Wejherowo (Neustadt) und der Umgebung verbundene Dokumente, Notariatsakte der Familie Przebendowski aus den Jahren 1779-1785, Danziger Schriften.

Das erste polnische Botanikwerk aus dem Jahre 1613 in Form des illustrierten Herbariums von Professor Szymon Syrenius  soll nicht nur für Liebhaber der Botanik interessant sein. In der Literatur- und Presseabteilung sind die originellen Denkmäler der kaschubischen Literatur aus dem 19. und 20. Jh. zu sehen und in der Kunst- und Schriftstellerandenkenabteilung kann man sich mit Andenken von Franciszek Fenikowski vertraut machen. Er war der mit Danzig und der Kaschubei und dem Pommern verbundene Schriftsteller und Publizist.

In den umfangreichen Museumsammlungen zeigt man z.B.: die gedruckten und handschriftlichen Materialien und die Musikinstrumente. Die Besucher können nicht nur die kaschubischen Instrumente wie z.B. bazuna (Blasinstrument in der Kaschubei), burczybas (kaschubisches Volksinstrument; aus dem Fass ohne Boden) sehen, aber auch die Instrumente spielen.

Die rezeptionsarbeiter des Hotels in Krokowa geben Ihnen alle ausführliche Auskünfte über die Besichtigung des Museums für Kaschubische und Pommersche Literatur und Musik in Wejherowo.

Comments are closed.

« Polecane oferty 12345678910 »